Mitteilungen Ihrer Innung

Freitag, 10. August 2018 - 18:41 Uhr
Der erste Kontakt

Nach Jahrzehnten des Schweigens und der gegenseitigen Nichtbeachtung kam es am 22. April diesen Jahres wieder zu einem ersten Treffen von Mitgliedern der Uhrmacherinnungen Niederbayern, Oberpfalz und München & Oberbayern.

Herr Kolb, der Obermeister der Niederbayern und seine Delegation traf am frühen Vormittag des 22. April 2018 am Hauptbahnhof in München ein, wo sie von einer Abordnung unserer Innung begrüßt wurden.

Wir hatten ein relativ straffes Programm, das mit der S- und U-Bahnfahrt zum Bayerischen Nationalmuseum begann. Hier hatten die Mitglieder beider Innungen erstmalig die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Bei einer fachkundigen Führung durch das Bayerische Nationalmuseum ließen wir uns die ausgestellten Schätze der Uhrmacherkunst zeigen. Es gibt dort wirklich interessante, historische Uhren mit Indikationen über die man heute noch staunen kann, welche für die damalige Zeit eine erstaunliche Genauigkeit hervorbrachten. Leider war die Zeit für die Führung mit eineinhalb Stunden viel zu kurz. Es gäbe noch so viel zu entdecken und es konnten in der Kürze der Zeit auch nicht alle Fragen beantwortet werden.

Im Anschluß begaben wir uns zum gemeinsamen Mittagessen ins Münchener Traditionswirtshaus „Zum Spöckmeier“ in der Rosenstraße. Jetzt war erst recht Gelegenheit alte Bekannte zu treffen und neue Bekanntschaften zu schließen. Ich persönlich habe mich sehr gefreut zwei alte Weggefährten wieder zutreffen. Den Einen hatte ich seit dem Abschluß der Lehre 1981, den Anderen seit der Meisterprüfung 1989 nicht mehr gesehen. Leider war auch hier die Zeit des Verweilens und des gegenseitigen Austausches viel zu kurz.

Für den Nachmittag hat unser Obermeister Prof. Oliver Belik noch eine Führung durch die Uhrenabteilung des Deutschen Museums organisiert. Wir wurden schon im Hof des Museums empfangen und durch die unendlichen Hallen des Deutschen Museums zielstrebig an die interessanten Orte geführt. Auch diese Führung war wieder äußerst interessant, da wir hier Geschichten und Geschichte zu den ausgestellten Exponaten hörten, die bei einem privaten Besuch des Museums so nicht zugänglich sind. Mich persönlich haben hier die Turmuhr des Klosters Fürstenfeld und die Sekundenpendeluhren von Riefler in ihren Bann gezogen. Jedoch waren jede Menge andere interessante Ausstellungsstücke zu sehen, jedes einzig in seiner Art.

Wir konnten auch noch etwas über den Werdegang von Dr. Peter Frieß, ältester Sohn des ehemaligen Obermeisters Rudolf Frieß, erfahren. Dr. Peter Frieß begann seine uhrmacherische Laufbahn im elterlichen Geschäft in München Pasing. Nach der Gesellenprüfung bekam er die große Chance in der Werkstätte des bayerischen Nationalmuseums zu arbeiten. Hier wurde er von Dr. Klaus Maurice gefördert, studierte Kunstgeschichte und war nach seiner Zeit im Deutschen Museum Kurator eines Museums in Kalifornien, USA. Heute ist er Kurator im Patek Philippe Museum in La Chaux de Fonds in der Schweiz.

Leider mußte ein Teil der niederbayerischen Delegation früher aufbrechen um den Zug nach Hause rechtzeitig zu erreichen. Ich begleitete sie zurück zum Hauptbahnhof und begab mich danach ebenfalls auf den Weg nach Hause. Im Handumdrehen war ein ganzer Tag verstrichen.

Als Fazit des Treffens mit den niederbayerischen Kollegen kann ich sagen, es ist gut, daß ein Anfang gemacht wurde. Ich hoffe, daß es in Zukunft weitere erfolgreiche Treffen gibt und sich eine gute Zusammenarbeit der beiden Innungen entwickelt.

Nach Jahrzehnten des Schweigens in meinen Augen ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.


Peter Hauser
stellv. OM und Webmaster


Sonntag, 11. März 2018 - 15:11 Uhr
IHM2018 - Ihre Innung war dabei

Obermeister Prof. Oliver Belik (li) und Kurt Strehlow (re) im Kundengespräch.

Zum fünften Mal in Folge war die Uhrmacherinnung für München & Oberbayern nun auf der Internationalen Handwerksmesse in München vertreten. An dieser Stelle sei unseren Sponsoren, Deischel Versicherungen aus München, der Regierung von Oberbayern und der Messe München GmbH ein Herzliches Dankeschön gesagt. Ohne Ihre Hilfe wäre ein Messestand für unsere Innung nicht finanzierbar.
Es waren, wie in den letzten vier Jahren, wieder interessante Gespräche mit sehr zahlreichen regionalen und überregionalen Publikum. Einige Messekontakte konnte ich als Neukunden im Geschäft begrüßen.
Es konnten alle am Sand vertretenen Kollegen ein durchaus positives Messe-Fazit ziehen. Kollegen, die Ware zum Verkauf mitgebracht hatten, konnten manchen betriebstreuen Artikel mit Erfolg verkaufen. New Old Stock oder New Fashion, es gibt nichts was nicht auf Interessenten stößt. Besondere oder auch seltene Artikel werden gerne bestaunt, begutachtet und gekauft.
Am Freitagabend hatte die Uhrmacherinnung für München & Oberbayern Ihre Mittglieder zum Umtrunk auf der Messe geladen. Mit den Messeständen von Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg Vorpommern und den Uhrmachern aus Oberbayern waren viele Gewerke beteiligt. Vertreten waren unter anderem die Gewerke der Gold- und Silberschmiede, die Uhrmacher, Ofensetzer, Messerschmiede u.v.m.
Bei den Gästen war ein sehr elitärer Kreis vertreten. So waren unser Präsident des Deutschen Zentralverbandes für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik Herr Ernst Gottlieb, der Obermeister der Uhrmacherinnung für München & Oberbayern, Herr Prof. Oliver Belik, einige Obermeister der anderen Gewerke und viele Vertreter der Aussteller sowie geladene Gäste anwesend. Wie oft bei solchen Gelegenheiten ergaben sich wieder gute und wichtige Kontakte mit anderen Innungen und Gewerken. Denn - hier sei unser Präsident Ernst Gottlieb zitiert - "gemeinsam sind wir stark". Dies gilt nicht nur für uns Uhrmacher, es gilt übergreifend für alle deutschen Gewerke.

Peter Hauser
stellv. Obermeister und Webmaster



Samstag, 10. Februar 2018 - 15:39 Uhr
Internationale Handwerksmesse 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vom 07. - 13. März ist es wieder soweit. Die IHM steht vor der Türe. Die Uhrmacherinnug für München & Oberbayern stellt nun zum fünften mal in Folge den Stand mit der Turmuhr für die Mitglieder zur Verfügung. Wer Interesse hat sein Geschäft auf der IHM zu vertreten muß sich schnellsten bei der Geschäftstelle anmelden. Nirgend wo anders ist es so leicht ein überregionales Puplikum zu erreichen und neue Kundenkontakte zu knüpfen.

Peter Hauser
stellv. Obermeister, Webmaster

Samstag, 10. Februar 2018 - 15:23 Uhr
Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 09.04.2018, 19.30 Uhr ist es wieder soweit. Die Uhrmacherinnung für München & Oberbayern veranstaltet Ihre Jahreshauptversammlung für 2018 im Restaurant Spöckmeier in München (Gegenüber Sport Schuster). Wir laden Sie recht herzlich ein zahlreich zu erscheinen. Wir wollen unserem scheidenden Präsidenten Ernst Gottlieb die Gelegenheit geben sich persönlich von unseren Mitglieder zu verabschieden. Es wäre schön wieder mal ein volles Haus zu haben. Es stehen weiter interessanten und wichtige Themen an. Näheres zu den Tagesordnungspunkten erfahren Sie in Ihrer persönlichen Einladung.

Peter Hauser
stelv. Obermeister, Webmaster

Mittwoch, 20. Dezember 2017 - 16:55 Uhr
Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

Liebe Besucher, Freunde der Uhrmacherinnung für München & Oberbayern sowie liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich wünsche Ihnen Allen ein ruhiges, gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest, noch eine guten Weihnachts-Endspurt in den letzten Tagen und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Denken Sie daran, auch Sie können auf dem Stand der Uhrmacherinnung auf der Internationalen Handwerksmesse im März 2018 als Repräsentant Ihres Geschäftes dabei sein. Melden Sie sich bei der Geschäftstelle an. Es gibt auch die Möglichkeit nur 1/2 Tagen am Stand präsent zu sein. Beim IHM Auftritt haben Sie die Möglichkeit mit sehr vielen Kunden, auch aus weiter entfernten Regionen in Kontakt zu treten.
Ich habe mitlerweile Anfragen sogar aus der Schweiz für spezielle Reparaturen.

Mit weihnachtlichen Grüßen

Peter Hauser
stellv. Obermeister und Webmaster

Ältere Beiträge

Anmelden